fbpx
REVIEW — Tausend Löwen Unter Feinden – Machtwort
Reinhören!! — The Smith Street Band – I Scare Myself Sometimes
15. Oktober 2015
REVIEW — GWLT – Die Grundmauern der Furcht
15. November 2015

REVIEW — Tausend Löwen Unter Feinden – Machtwort

Vor gut einem Jahr veröffentlichten Tausend Löwen Unter Feinden ihre Debüt EP ‘Licht‘. Die Jungs melden sich nun mit ihrem ersten Longplayer ‘Machtwort‘ zurück, welcher am 13. November erscheint. Erhältlich ist ‘Machtwort‘ als CD oder Vinyl, wahlweise sogar im Bundle mit Shirt oder Hoody. TLUF liefern hier kein Standard-Album ab, sondern ein Konzept-Album, welches das Leben eines Menschen von der Geburt bis zum Tode beschreibt.

Das Licht der Welt wird durch ‘Alpha‘ erblickt. ‘Alpha‘ beschreibt die Sicht auf einen Menschen, der gerade das Licht der Welt erblickt hat. Mutter und Vater betrachten in stiller Freude den jungen Menschen, beobachten seine ersten Reaktionen und schwören sich, alles für diesen kleinen Menschen zu geben.

Einen weiteren Lebensabschnitt beschreibt ‘Kreis‘. Der kleine Mensch von einst, beginnt die Welt zu hinterfragen und zu rebellieren. Rebellion gegen verstaubte Werte und leere Worte der Politiker.

Ein Mensch beginnt seinen eigenen Weg zu gehen. ‘Glaspalast‘ spiegelt perfekt die heutige Generation, auf dem Weg ins Erwachsenenleben wider. Außerhalb der gesicherten Grenzen von Europa steht die Welt in Flammen. Ärmere Nationen werden durch unsere Wirtschaft ausgebeutet. Kinder……… Ach quatsch, ganze Familien arbeiten für einen Hungerlohn, damit sich der hippe und trendige Mob hier zu Lande jede Woche, für nen Zwanziger, ein komplettes Outfit leisten kann. Die Leuchtreklamen, der großen Einkaufspassagen, leuchten heller als brennenden Städte und keiner hinterfragt, warum denn alles so günstig ist.

‘Babel‘ beschreibt eher wie der Mensch die Natur fickt. Wir roden Wälder und was wir nicht mehr brauchen, versenken wir im Meer. Doch eines Tages wird sich die Natur das zurücknehmen, was wir ihr genommen haben.

Mit ‘Konstrukt‘ wird auch ein stets aktuelles Thema behandelt. Der Mensch sieht andere Menschen gern in vorgefertigten Bildern und Stereotypen. Das ist natürlich immer einfacher als auf Menschen zuzugehen und mehr als eine Hautfarbe zu sehen. Es gibt Menschen die meinen, dass sie ganz oben stehen. Sie glauben für immer und ewig, über andere entscheiden zu können. Dies funktioniert aber auch nur, so lang es Leute gibt, die in der grauen Menge mitlaufen. Sobald die Masse nicht mehr läuft, schwindet die Macht.

Jeder Mensch braucht in seinem Leben, diesen einen anderen Menschen. Jenen Menschen, der sich nicht dafür interessiert was du hast, sondern den Menschen, der sich für dich interessiert, weil du der bist wer du bist. Jener Mensch, dessen Lachen, dessen Worte, dessen helfende Hand mehr bewegen kann, als irgendetwas Materielles. Manchmal treibt der ‘Wind‘ diese Menschen zusammen. Es bleiben… “Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei. Am größten aber ist die Liebe“. (‘Kreuz, Herz, Anker‘)

TLUF haben sich ja noch nie als reine Band verstanden sondern als Kollektiv aus vielen. Dies beweisen sie diesmal bei ‘Nebel‘. Bei 3:35 Minuten Spielzeit, gibt es hier die meisten Feature-Parts, quer durch die Subkulturen. Wieviele es sind, könnt ihr selber zählen: Jogges, Björn Esser (Jail), André (Voltage), Ben ZM, Nico (City to City), Basti (TLUF), X Marco Walzel X, Matzo (TLUF), Pavel (Generation Hardcore), Chris (Let it Burn), Wetty (Amplified Hate), Marcel (Abfukk), Kuddel (Miozän), Schlumpf Sarstedt, Sebi (Stomper), Sebastian ,,Seppo“ Bauer, Dennis (Rykers), David (GWLT), Borstel (Isolated), Andi (New Hate Rising), Andy Villhauer (Human Touch).

‘Jugend‘ bildet das Intro zu ‘Bis zum letzten Tag‘. Während in ‘Jugend‘ aus Kaiser Marc Aurel´s (121-180) “Jung sein“ zitiert wird, lehnt sich ‘Bis zum letzten Tag‘ an ‘Young Till I Die‘ von 7 Seconds an. Ich sage nur so viel: “Ich bleibe jung bis zum letzten Tag. Niemals werde ich so sein wie du.“

Der Vorhang fällt mit ‘Omega‘.

 

Darf man eigentlich von einem Album behaupten, dass es rund läuft, wenn es ein Leben vom Anfang bis zum Ende beschreibt? Vielleicht hat es einen Anfang und ein Ende. Keinen Kreis, sondern eine Linie. Wenn es eine Linie bildet, dann aber auch eine konsequente. Hier wird das Leben nicht nur von vorne bis hinten dargestellt, sondern mit all seinen Facetten. Mit Schatten und Licht, mit Oben und Unten, mit Freude und Schmerz. Dein Leben, so wie mein Leben. ‘Machtwort‘ liefert euch das, was ihr vom Vorgänger ‘Licht‘ gewohnt seid. Deutschsprachiger Hardcore mit weitgehenden und tiefgründigen Texten.

 

 

Vorbestellen könnt ihr ‚Machtwort‘ in sämtlichen Formen und Farben bei:

LET IT BURN

Amazon

oder

iTunes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.