fbpx
REVIEW — Royal Republic – Weekend Man
Reinhören!! — Drangsal – Harieschaim
18. Februar 2016
REVIEW — Metro Chucks – Just Go
30. März 2016

REVIEW — Royal Republic – Weekend Man

Müssen Royal Republic noch vorgestellt werden? Hmm, ein paar paar Unwissende werden eventuell noch existieren. Soviel gibt es aber auch gar nicht über Adam, Hannes, Jonas und Per zu sagen. Die vier Jungs haben sich 2007 im beschaulichen Schweden gegründet und machen seither sündhaft schönen Punkrock/Rock’n’Roll. Ihr erstes Album ‘We Are The Royal‘, inklusive der ersten drei Singles ‘All Because Of You‘, ‘Underwear‘ und natürlich ‘Tommy Gun‘, feierten grandiose Erfolge in sämtlichen Rockcharts. Aufgrund ihres deutschen Managements und den dadurch entstandenen Auftritten als Voract, bei z.B. den Donots oder den Toten Hosen, haben sich Royal Republic eine große Fanbase in Deutschland aufbauen können und sind deshalb auch gern in unserer Gegend auf Tour oder auf diversen Festivals anzutreffen. Die Jungs sind erfahrungsgemäß eine grandiose Liveband. Ein Besuch lohnt sich also soooooowas von. Richtig heißer Scheiß. Ja, auch Adams Deutschkenntnisse werden von Mal zu Mal besser.

Am 26.02. erscheint nun Royal Republic‘s drittes Album ‘Weekend Man‘.

 

“… GO AHEAD AND TAKE ME, TAKE MY PICTURE, MAKE ME RICH!

ROCK’N’ROLL. HERE I COME, THERE YOU GO.

I THINK IT’S TIME I LET YOU GO, GET ON WITH THE SHOW …“

 

Besser kann man ein Album nicht starten. Mit ‘Here I Come (There You Go)‘ liefern Royal Republic den perfekten Anheitzer für das was da auf einen zukommt. Der Song steigert sich von Sekunde zu Sekunde mehr in immer heißere Gitarrenriffs und entpuppt sich zu einem “Komm-lass-pogen-gehen“-Stück. Wer die vorherige Alben kennt, merkt schon jetzt, dass sie sich ihrer Linie treu geblieben sind und Partystimmung verbreiten immer noch das ist, was sie antreibt. Ich meine, wer sonst schafft es einen Song wie ‘Walk‘, in einer so simplen und doch kreativen und rockigen Art und Weise, über das einfache Laufen zu produzieren? Wer bei diesen Riffs und Drums nicht reflexartig Hüfte und Füße mitbewegt, muss klinisch tot sein. Spätestens bei dem Song ‘When I See You Dance With Another‘ gibt es kein Halten mehr. Oh Gott, werden das schöne Konzerte, die da auf uns zukommen.

 

“…  STUCK IN THE MIDDLE, STARTING TO UNDERSTAND. LITTLE BY LITTLE, THIS IS GETTING OUT OF HAND.

KUNG FU LOVIN‘, IS GONNA TEAR US APART. YOU’RE A ROUNDHOUSE KICK TO MY HEART …“

 

So zieht sich ein roter “gute-Laune-shake-your-fuckin‘-Ass“- Faden von Track zu Track und auch wenn die Geschwindigkeit, in ‘Follow The Sun‘, ‘Any Given Sunday‘ oder dem letzten Song ‘American Dream‘, etwas gedrosselt wird, so verursacht das absolut kein Stimmungstief im Album. Nein, Royal Republic bekommen es auch dann hin so zu grooven, dass man meinen könnte, einen taktvollen parkinsonähnlichen Anfall in Hand und Fuß zu bekommen (Anm.: Das ist wohl die schlechteste Metapher der Welt).

 

“… LOOKING FOR THE PERFECT DESIGN. NOW EVERYBODY’S GOING BLIND.

LONG MAY YOU RUN WHEN YOU FOLLOW THE SUN.

LOOK AT ALL THOSE PEOPLE GO …“

 

Fazit: Royal Republic haben sich mit ‘Weekend Man‘ nicht neu erfunden, was eingefleischte Fans sehr freuen dürfte. Sie sind das, was sie immer waren. Partytiere, die jeden noch so unförmigen Körper in Wallung bringen und ich spreche da aus Erfahrung.

Einziges Neuland sind die drei ruhigeren Songs auf der Platte, was anfangs vielleicht ungewöhnlich klingt, doch bei genauerem hinhören als absolut gelungen abgestempelt werden darf.

Royal Republic waren und bleiben eine großartige Rockband und ‘Weekend Man‘ ist eine absolute Kaufempfehlung.

 

‚Weekend Man‘ erscheint am 26.02.2016 und ist hier vorbestellbar:

    Limited Deluxe Edition

    CD

    Vinyl

    iTunes

 

Royal Republic gehen auch auf Tour. Tickets könnt ihr bei eventim bestellen.

18.11.16 STUTTGART – LKA Longhorn
21.11.16 WIESBADEN – Schlachthof
23.11.16 MÜNCHEN – Backstage
24.11.16 DRESDEN – Alter Schlachthof
25.11.16 BERLIN – Columbiahalle
26.11.16 KÖLN – Palladium
27.11.16 HAMBURG – Grosse Freiheit 36

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.