fbpx
NACHBERICHT/FOTOS — Pfingstrock 2018 in Herzberg (Elster)
FESTIVALS — Kosmonaut Festival 2018
15. Mai 2018
REVIEW — Granada – Ge bitte
24. Juni 2018

NACHBERICHT/FOTOS — Pfingstrock 2018 in Herzberg (Elster)

… ein inneres Blumenpflücken, anders lässt es sich kaum beschreiben! Das sehen auch die fünf Jungs von Granada so. Aber mal schön der Reihe nach!

Für mich steht das kleine ein-tages-Festival in Herzberg (Elster) bereits seit dem letzten Jahr auf der „To-Do-List“! Angekommen im äußerst hübschen, botanischen Garten hat man erstmal das Gefühl auf einem Dorffest gelandet zu sein! Bier, Wein, Bratwurst vom Grill aaaaber eine Bühne, die viel mehr verspricht und auch hält!

Zahl für 3 bekomm 4! Herzberg weiß zu überraschen, denn den Anfang machte eine Tochter der Stadt – Nina Berck. Mit ihrer Akustikgitarre und einer grandiosen Stimme traf sie genau den Ton, den das Publikum an diesem herrlich sonnigen Sonntag Abend gebraucht hat! Wer hätte gedacht, daß man „Nirvana“ und „The Police“ so covern kann?!? Aber auch ihre eigenen Songs machten Lust auf mehr…

….und mehr kam dann auch! In Form von zwei Mädels und einem Typen aus Hamburg! Die von uns sehr geschätzten Schnipo Schranke betraten die Bühne und es war ein Fest. Trotz kleiner Text-Patzer, welche charmant und äußerst komisch gelöst wurden freut es mich doch immer wieder zu hören, wie Schnipo Schranke es schaffen, die deutsche Sprache neu zu erfinden! Ein unglaublicher Wortwitz, der trotzdem zum nach-und mitdenken anregt. Dazu ein Bier und die Welt ist in Ordnung!

Nach einer kurzen Umbaupause standen Granada auf einmal vor mir…und was soll ich sagen! Ich steh auf diese Jungs! Mein persönliches Highlight heute!
Ösi-Pop-Rock aber ganz anders, mit Akkordeon und viel Dialekt war bei mir einfach alles nur noch „Eh Okay“! Die Jungs haben Spaß bei dem was sie machen und das spürt man! Der Rasen hier glüht und das ist auch gut so, denn kaum haben Granada nach dem dritten Titel der Zugabe die Bühne verlassen, schon stehen Pretty Vicious vor mir und liefern ein ordentliches Brett.

Mein erster Impuls ist es, den halbstarken Walisern durch das viel zu lange Haar zu streichen und zu sagen, „Alles wird gut“ – aber Pustekuchen! Die verstehen es abzuliefern! Alles tanzt, alles feiert, alles johlt! In bester Brit-Pop-Manier aller Arctic Monkeys geben die Jungs gewaltig Gas.

Leute, wenn ihr im nächsten Jahr die Gelegenheit habt, kommt nach Herzberg zum Pfingstrock! Besser könnt ihr einen Sonntag nicht verbringen und für einen schmalen Taler von etwa 20€ seid ihr dabei. Es lohnt sich!

Bericht: Sarah Koppermann
Fotos: Maja Schramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.